Neue Webseite der Stadt Grevesmühlen.

Die Stadt Grevesmühlen geht heute mit einer neu gestalteten Webseite online. Alle Infos in der Pressemitteilung.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Die Neue Website der Stadt Grevesmühlen geht online. Ab dem 18. Oktober 2021 ist der neu gestaltete Internetauftritt der Stadt Grevesmühlen und des Amtes Grevesmühlen-Land onlin! Alle Informationen und Angebote werden in einem übersichtlichen und modernen Design präsentiert.

Die neue Seite ist eng mit dem bereits etablierten Serviceportal der Digitalen Stadt Grevesmühlen GmbH Grevesmühlen erleben verbunden. Veranstaltungshinweise und aktuelle Informationen werden zum Beispiel dort gleichzeitig veröffentlicht.

Auch die Gemeinden des Amtes Grevesmühlen-Land sind in neuem Design zu erleben. Alle Informationen werden kompakt und übersichtlich dargestellt.

Der neue Internetauftritt entstand in enger Kooperation mit der „Digitalen Stadt“ und wurde von der Firma AIDESIGNER aus Wismar gestaltet.

Die Seite ist unter der bekannten Webadresse www.grevesmuehlen.de zu erreichen.

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 17. Oktober 2021.

Unser Wochenrückblick / KW 35 & 36.

Der meteorologische Herbstanfang liegt hinter uns, was so viel bedeutet, dass der September begonnen hat und es straff aufs Jahresende zugeht. 🙂 Aber keine Panik – noch sind es etwas mehr als drei Monate zeit bis zum Jahreswechsel.

In den letzten zwei Wochen war wieder einiges los im Kinder- und Jugendfilmstudio Grevesmühlen – viel Arbeit, viel Action, viel Interessantes, viel Neues … und jede Menge Spaß und Kreativität.

Wie immer galt es die täglich anfallenden – bürokratischen, administrativen, organisatorischen und technischen Aufgaben – erfolgreich zu erledigen. Daneben waren unsere ca. 45 jungen und kreativen Filmemacher:innen der verschiedenen AG-Gruppen natürlich wieder bei uns vor Ort und haben weiter an aktuellen und neuen Projekten gefrickelt. Hier wurde weiter an Drehbüchern, Ideen und Inhalten gearbeitet. Aber auch Recherche gehört dazu und das Filtern von Informationen. Die Vorproduktion ist nach wie vor ein wichtiges Puzzleteil in der Filmproduktion.

Natürlich haben auch wieder Teilnehmer:innen der Jugendredaktion die Grevesmühlen TV Sendungen moderiert. Zu sehen gibt es die Ausgaben 1144 und 1145. Wie immer direkt hier oder drüben auf unserem Youtube Kanal.

Zudem gab es weitere Dreharbeiten für den KiJuPa Film und es wurden Impressionen vom 20. Geburtstag der Kita Am Lustgarten aufgenommen. Ein toller und erlebnisreicher Tag für die Kleinsten.

Bevor wir zum Ende des Wochenrückblicks kommen und ihr eine kleine, aber feine Fotogalerie mit Eindrücken der letzten Wochen anschauen könnt, hier noch unser lieb gewonnenener Hinweis/ Tipp auf den großartigen Youtube Kanal unserer jungen und kreativen Filmemacher:innen – schaut vorbei, genießt die Filme und lasst ein Abo da. Die Filmemacher:innen freuen sich über euren Support.

Wir wünschen euch allen ein angenehmes und erholsames Wochenende.
Beste Grüße ausm Filmstudio.


Butter bei die Fische – JUGEND TISCHT AUF! … am 14. September 2021 in Schwerin.

Kommende Woche Dienstag, den 14. September 2021 findet die Veranstaltung „Butter bei die Fische – JUGEND TISCHT AUF!“  im Innenhof des Schweriner Schlosses, dem Sitz des Landtages, statt.

Hier haben junge Erwachsene, Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit mit Abgeordneten des Landtages kurz vor den Landtagswahlen gemeinsam zu diskutieren, ihre Fragen zu stellen und ihre Forderungen und Anliegen an die Politiker:innen weiterzugeben.

16:00 Uhr: Dialog mit Abgeordneten (Anmeldung erforderlich)
Teilnehmende haben die Möglichkeit bei der Veranstaltung an den U-18 Wahlen teilzunehmen.

20:00 Uhr: Konzert (Tickets demnächst unter www.ljrmv.de)

Fragen zur Veranstaltung beantwortet Camille Naulet:
c.naulet@ljrmv.de oder +49 385 760 76 14.


„Butter bei die Fische -JUGEND TISCHT AUF! ist ein Kooperationsprojekt des Landesjugendrings M-V (www.ljrmv.de), des Landtages M-V (www.landtag-mv.de) und des Beteiligungsnetzwerks M-V (www.beteiligungsblog.de).

Grevesmühlen: barrierefreie Bushaltestellen.

Die Stadt Grevesmühlen wird insgesamt 20 Bushaltestellen in
Grevesmühlen sowie den Ortsteilen Neu Degtow, Wotenitz und an der L03 auf Höhe des Ortsteils Santow barrierefrei ausbauen. Eine ausführliche Pressemitteilung wurde am 1. September 2021 veröffentlicht.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Die Stadt Grevesmühlen hat den Auftrag ausgelöst, insgesamt 20 Bushaltestellen in Grevesmühlen sowie den Ortsteilen Neu Degtow, Wotenitz und an der L03 auf Höhe des Ortsteils Santow barrierefreie auszubauen.

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat ein Ausbaukonzept für barrierefreie Bushaltestellen im Landkreis erstellt, das Grundlage für die Planungen war. Damit wurden einheitliche Ausbau-Standards je nach Kategorie der Bushaltestellen bestimmt, die nach individuellen Rahmenbedingungen anzupassen waren. Demnach gehören 16 Bushaltestellen zur Kategorie „C“, die, einen sog. Kasseler Sonderbord mit einem erhöhten Warte- und Einstiegsbereich von ca. 20 cm sowie die Anlage eines Einstiegsfeldes vorsieht. Die Bushaltestellen „Am Lustgarten“ gehören hingegen zur Kategorie „B“ mit erhöhten Anforderungen. Bei den Bushaltestellen an der Bundesstraße L03 am Abzweig nach Santow werden lediglich die Erneuerung der beiden Buswartehäuschen vorgenommen, da die Haltestellen selbst in Trägerschaft des Straßenbauamts liegen.

Die Aufstellflächen bzw. Gehwege werden entsprechend des neuen Höhenniveaus aufgenommen und neu verlegt, sodass mit einer Bordhöhe von 20 cm der barrierefreie Einstieg möglich wird. Im Bereich des jeweiligen Einstiegs in den Bus ist die Herstellung von taktilen Flächen für Sehbehinderte geplant. Zudem werden sog. Aufmerksamkeitsstreifen verlegt.

Es werden auch neue Buswartehäuschen mit Sitzplätzen vorgesehen.

Buswartehäuschen „Spidanor“ der Firma MHB

Planerisch erfolgt die Umsetzung zusammen mit der Gemeinde Gägelow, die ebenfalls 16 Bushaltestellen barrierefrei umgestaltet. Dies spart insgesamt Kosten ein.

Das Gesamtvolumen der Maßnahme beträgt für Grevesmühlen 627.487 €. Durch Gewährung einer Zuwendung des Landes Mecklenburg-Vorpommern für Investitionen und Maßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) gemäß der Förderrichtlinie, erhält die Stadt Grevesmühlen 501.989 €, was genau 80 % Förderleistung entspricht.

Die Arbeiten werden mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Der ÖPNV wird immer wichtiger für die Stadt, denn mit dem Bus zu fahren, ist aufgrund der bereits erfolgten Änderungen in Taktung und Preisangebot für Pendler und privat Reisende immer attraktiver geworden. Gerade Menschen mit körperlichen Einschränkungen
brauchen aber auch ein sicheres Gefühl beim Ein- und Ausstieg. Für Eltern mit dem Kinderwagen ist das ebenso bequem. Deshalb freuen wir uns, dass wir die Förderung nutzen können, um den barrierefreien Ausbau in diesem Umfange umsetzen zu können.

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 10. August 2021.

Unser Wochenrückblick / KW 33 & 34.

Die letzten beiden Wochen im Kinder- und Jugendfilmstudio Grevesmühlen waren wieder gefüllt mit immens viel Arbeit, Spaß und Kreativität.

So gab es den Auftakt zum Projekt bzw. dem Wahlpflichtfach ‚Musikbusiness/ Musikkommunikation‘ im Gymnasium Schönberg, den Drehbeginn für das KiJuPa im Alten Hafen in Wismar, einen kleinen interessanten Filmdreh im Irrgarten Boltenhagen und eine Weiterbildung zum Thema Kinderschutz.

Daneben waren unsere ca. 45 jungen und kreativen Filmemacher:innen der verschiedenen AG-Gruppen natürlich wieder bei uns im Filmstudio, um an aktuellen und neuen Projekten zu arbeiten. Es wird recherchiert, geschrieben, geplant, gefilmt, diskutiert, … der Kreativität wird freien Lauf gelassen.

Was nicht fehlen darf ist unsere wöchentliche Sendung Grevesmühlen TV, die von den unterschiedlichen Redakteur:innen morderiert wird. So könnt ihr die aktuelle Ausgabe #1143 und die von letzter Woche, #1142, dirket hier anschauen oder aber auf unserem Youtube Kanal vorbeischauen.

Darüber hinaus halten wir das Filmstudio am Laufen und erledigen täglich die bürokratischen, administrativen, organisatorischen und technischen Aufgaben die es dafür benötigt.

Ein weiterer Wochenrückblick nähert sich dem Ende und abermals möchten wir unseren lieb gewonnenen, abschließende Hinweis/ Tipp auf den großartigen Youtube Kanal unserer jungen und kreativen Filmemacher:innen geben – schaut vorbei, genießt die Filme und lasst ein Abo da. Die Filmemacher:innen freuen sich über euren Support.

Wir wünschen euch allen ein chilliges Wochenende.
Beste Grüße ausm Filmstudio.


Neue Perspektiven im Filmstudio.

Seit dieser Woche ist es für unsere jungen und kreativen Filmemacher:innen möglich neue Perspektiven und Blickwinkel in ihre Filme einzubauen, denn das Kinder- und Jugendfilmstudio Grevesmühlen im Verein für Jugendeinrichtungen NWM e.V. und Grevesmühlen TV können mit dem kleinen Kopter von DJI nun wunderschöne Flugaufnahmen erstellen.

Natürlich musste gleich zu Beginn, und nach Abschluss der benötigten Drohnen-Haftpflicht, das Fluggerät getestet werden. Die Hard- und Software funktionierte dabei einwandfrei.

Damit ihr einen kleinen Eindruck bekommt was möglich ist und wie es ausschaut, gibt es hier die ersten kleinen Aufnahmen. Wir hoffen, dass sie euch gefallen.


Unser Wochenrückblick / KW 32.

Eine weitere Woche im Kinder- und Jugendfilmstudio Grevesmühlen liegt hinter uns und wir konnten wieder viele unserer kreativen Filmemacher:innen begrüßen. So kurz nach den Sommerferien werden immer noch die Zeiten angepasst, damit die Gruppentreffen und Dreharbeiten entspannt stattfinden können. Mit den anwesenden Kids bzw. den verschiedenen AG-Gruppen wird natürlich an neuen Filmideen gearbeitet, es werden noch offene Projekte weiter gefilmt und es gibt schon fertig gedrehte Produktionen, die sich aktuell in der Postprduktion befinden – hier wird fleißig geschnitten und nach dem richtigen Sounddesign gesucht.

Neben der intensiven Arbeit mit unseren Teilnehmer:innen gibt es, wie immer, jede Menge im Filmstudio zu tun. So sind es all die bürokratischen, administrativen, organisatorischen und technischen Aufgaben die uns auf Trapp halten, damit alles reibungslos läuft.

Natürlich gibt es seit Donnerstag auch wieder eine neue Ausgabe von Grevesmühlen TV. Die 1141. Sendung wird wieder von Redaktionsmitgliedern des Filmstudios morderiert. Also schaut doch einfach auf unserem Youtube Kanal vorbei oder direkt hier.

Jetzt, wo wir wieder das Ende unseres kleinen Wochenrückblicks erreicht haben, wisst ihr sicherlich was kommt … genau – der schon lieb gewonnene, abschließende Hinweis/ Tipp auf den großartigen Youtube Kanal unserer jungen und kreativen Filmemacher:innen – schaut vorbei, genießt die Filme und lasst ein Abo da. Die Teilnehmer:innen freuen sich über euren Support.

Euch allen ein sonniges, entspanntes und erholsames Wochenende.

Beste Grüße ausm Filmstudio.


Sanierungsgebiet „Ploggenseering“ – erster Bescheid ausgestellt.

Für die Stadt Grevesmühlen gibt es sehr gute Neuigkeiten, denn das Landesförderinstitut hat den ersten Bescheid für das geplante Sanierungsgebiet „Ploggenseering“ ausgestellt.

Die vollständige Pressemitteilung kann im folgenden nachgelesen werden.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Mit Schreiben vom 05.08.2021 hat das Landesförderinstitut den ersten Bescheid für das geplante Sanierungsgebiet „Ploggenseering“ ausgestellt.

Damit ist amtlich, dass das Gebiet in das Städtebauförderungsprogramm des Landes aufgenommen wird. Es ist deshalb zu erwarten, dass die Stadt in den kommenden Jahren kontinuierlich Fördermittel für den dringend erforderlichen Straßenbau, für Wohnumfeldverbesserungen, die weiteren Bauabschnitte des Schulcampus, Parkplatzanlagen und ggf. für die angedachte Fußgängerbrücke über die B 105 sowie die Projektsteuerung dieser Investitionen erhält.

Mit diesem Förderprogramm wurden in der „Altstadt“ in den letzten 30 Jahren ca. 70 Mio. € umgesetzt. Der Vorteil bei der Städtebauförderung ist, dass die Stadt Planungssicherheit hat und somit über einen längeren Zeitraum die geplanten Einzelprojekte umsetzen kann. Die Stadt ist in der Regel mit 1/3 an den Kosten bei diesem Förderprogramm beteiligt.

Für das Programmjahr 2021 stehen zunächst 562.500 € zur
Verfügung, die innerhalb der nächsten 5 Jahre auszugeben sein werden. Aus dem Sanierungsgebiet „Altstadt“ wissen wir, dass auch in den folgenden Jahren Fördermittel erwartet werden dürfen, so dass mit einem Bauprogramm von mind. 1 Mio. € pro Jahr im Ploggenseering gerechnet werden kann.

Im ersten Schritt sind die Projektsteuerung sowie die Fortschreibung des ISEK, des Integrierten Stadtentwicklungsprogramms notwendig. Das letzte Mal wurde das ISEK mit breiter Öffentlichkeitsbeteiligung erarbeitet. Mit ersten größeren Baumaßnahmen im Ploggenseering kann ab 2023 gerechnet werden.

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 10. August 2021.

Unser Wochenrückblick / KW 29 – 31.

Die Sommerferien sind nun offiziell vorbei und die erste Schulwoche liegt auch schon wieder hinter uns. Zudem waren die ersten Teilnehmer:innen endlich wieder im Filmstudio, um an aktuellen und kommenden Filmprojekten zu arbeiten. Andere mussten erst einmal die neuen Stundenpläne und Zeiten checken, um planen zu können. So werden ab kommender Woche wieder alle kreativen Filmemacher:innen, falls nicht von der Schule aus in die Quarantäne geschickt, vor Ort sein. Wir freuen uns wie Bolle 🙂

Wie immer gab und gibt es bei uns im Filmstudio jede Menge zu tun. So werden all die bürokratischen, administrativen, organisatorischen und technischen Aufgaben erledigt, um alles am Laufen zu halten. Daneben fanden einige interessante und vor allem konstruktive Treffen/ Gespräche statt, bei denen man ausführlich über Projektegesprochen hat – sei es mit der Feuerwehr Grevesmühlen, dem Jugendclub Selmsdorf oder der Bundespolizei und den Musikern von Gleis4. Wir freuen uns auf die bevorstehenden Zusammenarbeiten.

Außerdem gab es einen zwar langen, aber dafür sehr erfolgreichen und tollen Drehtag mit den Stadtwerken Grevesmühlen.

Dann gibt es natürlich seit gestern eine neue Ausgabe von Grevesmühlen TV – Nummer 1140. Diesmal gibt es Einblicke in die zurückliegende Flächenbrandschulung/ -übung der Feuerwehren des Landkreises Nordwestmecklenburg und einen kleinen Rückblick auf die letzte Ferienwoche, in der die Kreismusikschule Grevesmühlen viele Workshops angeboten hatte. Also schaut doch einfach auf unserem Youtube Kanal vorbei oder direkt hier.

Dann gibt es noch eine tolle Neueigkeit für unsere jungen Filmemacher:innen, denn sie können nun neue Perspektiven in ihre zukünftigen Filme einbringen – aus der Luft. Dazu dann aber später mehr. Hierzu auch immer mal wieder unseren Instagram-Kanal besuchen.

Und was gibt es am Ende eines jeden Wochenrückblicks? Genau – der schon lieb gewonnene, abschließende Hinweis/ Tipp auf den großartigen Youtube Kanal unserer jungen und kreativen Filmemacher:innen – schaut vorbei, genießt die Filme und lasst ein Abo da. Die Teilnehmer:innen freuen sich über euren Support.

Euch allen ein entspanntes und erholsames Wochenende.

Beste Grüße ausm Filmstudio.


Schulcampus Grevesmühlen: Tiefendruckverdichtung beginnt.

Es gibt Neuigkeiten zum Neubau des Grevesmühlener Schulcampus. Dieser schreitet unaufhörlich voran. So beginnt am heutigen Montag die Tiefendruckverdichtung, welche circa drei Wochen andauern wird. Mehr dazu in der Pressemitteilung der Stadt.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Die Bauarbeiten rund um das Großprojekt „Schulcampus“ nehmen Fahrt auf.

In den vergangenen Wochen konnte bereits die alte Aschebahn abgetragen und eine Erdgasleitung durch die Stadtwerke umverlegt werden, die sich im Baufeld befand. Eine asphaltierte Baustraße wurde ebenfalls errichtet.

Ab Montag, den 19. Juli wird mit der Tiefendruckverdichtung begonnen, da der Boden zu locker ist, um dem Neubau standzuhalten.

„Die Bewohner der benachbarten Häuser Am Poststeig wurden bereits informiert und eine Beweissicherung wurde durchgeführt.“ so Annette Kutschera vom Bauamt der Stadt Grevesmühlen. Parallel zu den Verdichtungsarbeiten werden Schwingungsmessungen in den beiden benachbarten Wohngebäuden durchgeführt.

Die Verdichtung wird etwa 3 Wochen andauern.

Rütteldruckeinheit der Firma MENARD /// Foto: Menard GmbH

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 16. Juli 2021.