Unser Wochenrückblick / KW 46 – 48.

Heute gibt es tatsächlich einen dreiwöchigen Rückblick, da die letzte Zeit so unendlich viel zu tun war. Man merkt es geht stark aufs Ende des Jahres zu. Auch wenn einige Schulen bestimmte Klassenstufen in die Quarantäne geschickt hatten, so konnte der Großteil unserer Arbeitsgemeinschaften stattfinden. Es gab weitere Dreharbeiten, die Postproduktion fing an und an einigen Stellen in den verschiedenen Filmprojekten merkte man, dass doch noch einige Szenen fehlen. Das Jahr hat den Zeitplan komplett auf den Kopf gestellt. Aber wir sind uns alle sicher, daass die aktuellen Produktionen der Teilnehmer/-innen im spätestens im neuen Jahr fertiggestellt werden können.

Natürlich wurden neben all den adminsitrativen, organisatorischen und bürokratischen Erledigungen im Filmstudio und dem Verein auch noch die neuen Ausgaben von Grevesmühlen TV produziert.

Weitere Treffen mit den Teilnehmern des Projektes am Gymnasium Am Tannenberg fanden statt. Die erste große Übung wurde geschnitten und ausgewertet. Zudem wurde ein Ideenpool angelegt für die kommenden Filme mit Sehenswürdigkeiten der Stadt Grevesmühlen.

Die Postproduktion für das Projekt Demokratie leben mit einer vierten Klasse der Grundschule am Ploggensee, welches vom Kreisjugendring Nordwestmecklenburg e.V. unterstützt wird, ist nun auch abgeschlossen.

Abschließend möchten wir noch erwähnen, dass wir gemeinsam mit Maria Harder, der Pastorin der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Grevesmühlen / Ev.-Luth. Kirchengemeinde Diedrichshagen (Rüting), und sehr engagierten Teilnehmern einen kleinen Film drehen. Doch um was es sich handelt, wird jetzt noch nicht verraten. Das Geheimnis wird in den kommenden Wochen gelüftet.

Das war unser Rückblick auf die letzten Wochen. Leider können wir an dieser Stelle nicht alles detailiert wiedergeben, sondern möchten euch einfach einen kleinen Eindruck bzw. Einblick in die intensive und abwechslungsreiche Arbeit sowohl im Verein als auch dem Filmstudio vermitteln. Wir freuen uns natürlich sehr über euer Feedback und auch, wenn ihr uns auf den sozialen Netzwerken folgt, sei es Facebook, Youtube oder Instagram.

Wir wünschen euch allen von ganzem Herzen einen schönen und besinnlichen 1. Advent im Kreis eurer Lieben.

Vorweihnachtliche Grüße ausm Filmstudio 🙂


Neue Online-Anlaufstelle für barrierefreie Medienangebote gestartet.

Die Medienanstalt M-V hat heute bekannt gegeben, dass ab sofort die neu eingerichtete Zentrale Anlaufstelle für barrierefreie Angebote (ZABA) unter der Domain www.barrierefreie-medien.info zur Verfügung steht.

Die ZABA stellt sowohl Basisinformationen zum Thema Barrierefreiheit als auch eine Beschwerdemöglichkeit bereit. Die zentrale Beschwerdemöglichkeit über die Website bezieht alle öffentlich-rechtlichen Medienangebote mit ein sowie alle privaten Rundfunk- und audiovisuellen Medienanbieter in Deutschland, deren Angebote der Regulierung durch die Landesmedienanstalten nach dem Medienstaatsvertrag unterliegen. Die Datenbank von ZABA wird laufend aktualisiert.

Cornelia Holsten, Themenverantwortliche für Barrierefreiheit der Landesmedienanstalten und Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt, freut sich über den Launch: „Die Barrierefreiheit von Medien ist ein entscheidender Faktor für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. ZABA ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu mehr Barrierefreiheit. Ich danke allen Beteiligten von Herzen für ihr unermüdliches Engagement. Gemeinsam haben wir erreicht, dass ZABA europaweit die erste Anlaufstelle nach der AVMD-Richtlinie geworden sein dürfte.“

Art. 7 Abs. 4 der EU-Richtlinie für Audiovisuelle Mediendienste (AVMD-Richtlinie) sieht die Einrichtung einer zentralen Online-Anlaufstelle vor, über die Informationen zur Barrierefreiheit bereitgestellt und Beschwerden entgegengenommen werden. Unter der Federführung des ZDF und der Bremischen Landesmedienanstalt wurde die neutral gehaltene Website www.barrierefreie-medien.info konzipiert, die von den Medienanstalten gehostet und verantwortet wird und ihrerseits vollständig BITV-2.0-konform ist.

Das Gesamtangebot umfasst Leichte Sprache, zwei von der ARD produzierte Videos mit Gebärdensprache, eine Vorlesefunktion für Nichtleser*innen und Personen mit Leseschwäche und hat zuschaltbare Hilfen.

Weitere Informationen über die medienanstalten finden Sie unter: www.die-medienanstalten.de

Inhalte entnommen aus der Pressemitteilung der Medienanstalt M-V vom 25. November 2020.

Informationen zu aktuellen Quarantänemaßnahmen in Grevesmühlen.

Die Woche starten wir mit einer wichtigen Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen. Darin enthalten sind Hinweise/ Informationen zur Allgemeinverfügung des Landkreises zu den Quarantänemaßnahmen in Grevesmühlen.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat gestern, am 13. November, Allgemeinverfügungen, also verbindlich einzuhaltende Vorschriften, für die städtische Kita „Am Lustgarten“, die Grundschule „Fritz Reuter“, die Regionale Schule „Am Wasserturm“ sowie das Gymnasium „Am Tannenberg“ erlassen.

Diese Allgemeinverfügungen betreffen und konkretisieren die Regelungen im Zusammenhang mit den vorab bereits mündlich ausgesprochenen Corona-Quarantänemaßnahmen an diesen Einrichtungen. Den Wortlaut der Verfügungen finden Sie unter:

www.nordwestmecklenburg.de/de/corona.html

Lars Prahler
Bürgermeister

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 14. November 2020.

Kulturnacht 2020 – back to the future.

Heute schauen wir zurück auf die 14. Kulturnacht, welche am 30. Oktober 2020 in Grevesmühlen stattgefunden hat. Aufgrund der besonderen pandemiebedingten Situation war dieses Jahr alles etwas anders als es die Menschen aus den vergangenenen Jahren gewöhnt sind. Da wegen der Maßnahmen von Bund und Ländern keine großen Feste veranstalten werden durften, hat man kurzerhand umgeplant und die Livemusik, Comedyprogramme, Interviews etc. ins TV gebracht. Das ganze wurde auf den Namen Kulturnacht TV getauft. Ausgedacht, organisiert und produziert wurde die gut dreistündige Unterhaltungsshow von den Kulturbanausen, der Stadt Grevesmühlen und anderen kreativen Köpfen. Ziel war es, den Grevesmühlenern und allen anderen Interessierten eine schöne, lustige, musikalische und freudige Zeit zu schenken. Dieses Konzept ist laut Aussage aller Beteiligten und den vielen Zuschauern voll aufgegangen. Der Livestream wurde auf unserem Youtube-Kanal gezeigt und hatte eine vierstellige Gesamtzuschauerzahl. Sven Schiffner führte souverän durch den Abend und begrüßte viele Künstler aus der hießigen Künstlerszene. So gab es Musik von Gleis 4, Matze Buhse & Andi Ziehn, Katrin Rienow. Außerdem war bestofComedy Herricht & Preil zu Gast. Neben den Gästen, die für die Unterhaltung sorgten, gab es auch verschiedene Interviewgäste. So ließ es sich unser Bürgermeister Lars Prahler nicht nehmen, am Ende der Sendung als Überraschungsgast aufzutauchen und den Abend Revue passieren zu lassen. Einen Re-Upload der kompletten Aufzeichnung gibt es hier:

Neben der großen TV Show gab es auf dem Marktplatz eine Lichtinstallation, viele Geschäfte hatten verlängerte Öffnungszeiten und es wurde unter Einhaltung der Abstandsregeln miteinander geredet, gefeiert und das Stadtleben zelebriert. Hierbei wurde Kulturnacht TV auch in einzelnen Läden gezeigt und auf einer großen Leinwand an der Stadtbibliothek für alles sichtbar übertragen.

Abschließend ein großer Dank an alle Mitwirkenden der Kulturnacht – die Geschäfte, die Organisatoren, die Techniker, die Künstler, die Helfer und natürlich alle Besucher und Zuschauer, die diesen Abend zu dem gemacht haben was er war – anders, großartig, unvergesslich!

Wir hoffen, dass die etwas andere Kulturnacht allen gefallen hat und dies Anlass ist für eine Zukunft mit dem ein oder anderen Livestream von kommenden Kulturnächten in Grevesmühlen.

Beste Grüße ausm Filmstudio 🙂


Unser Wochenrückblick / KW 44 & 45.

Endlich wieder ein neuer Wochenrückblick – und dann auch gleich zwei Wochen auf die wir schauen können. Besonders die Kalenderwoche 44 wird uns dieses Jahr in Erinnerung bleiben, denn dies war die Woche der 14. Kulturnacht. Dieses mal war alles anders. Aufgrund der aktuellen Pandemielage und den damit einhergehenden Verordnungen bzw. Maßnahmen wurde kurzerhand eine Liveshow auf die Beine gestellt – alles im Einklang mit den geforderten Auflagen/ Maßnahmen des Landkreises und der Stadt. Unter dem Namen Kulturnacht TV gab es am Freitag, den 30.10.2020, einen Livestream der gut dreistündigen Show auf unserem Youtube-Kanal zu sehen. Dieser lief in einigen Geschäften und wurde auch auf eine große Leinwand projeziert – sowohl bei der Stadtbibliothek als auch im Saal des Bürgerbahnhofs im Cafe Kaffeebrenner. Einen kleinen, etwas ausführlicheren Rückblick auf den Abend wird es dann kommende Woche geben – mit vielen fotografischen Eindrücken. Hier aber schonmal die Aufzeichnung auf unserem Youtube-Kanal:

Mit den Teilnehmern des Projektes am Gymnasium Am Tannenberg wurde ein interessanter Vortrag zum Handwerk des Filmemachens durchgeführt und ausführlich die Technik vorgestellt mit der sie dann auch gleich eine größere Übung durchführen konnten. Zudem haben wir auch wieder mit allen Kids des Filmstudios jede Menge Dreharbeiten durchgeführt, damit die Gruppen ihre Filmprojekte vorantreiben können. Außerdem gab es, wie gewohnt, eine neue Grevesmühlen TV Sendung – no. 1107.

Die Postproduktion für das Projekt Demokratie leben mit einer vierten Klasse der Grundschule am Ploggensee, welches vom Kreisjugendring Nordwestmecklenburg e.V. unterstützt wird, ist nun in vollem Gange und und befindet sich fast auf der Zielgeraden. Einer Präsentation gegen Ende des Jahres steht – Stand heute – nichts im Weg.

Dann wird es demnächst noch eine kleine Überraschung für alle Teilnehmer des Filmstudios geben, denn … neee, jetzt noch nicht … dazu in den kommenden Wochen dann mehr. 🙂

Das war unsere Rückblick auf die letzten beiden Wochen – wir freuen uns natürlcih sehr über euer Feedback und auch, wenn ihr uns auf den sozialen Netzwerken folgt, sei es Facebook, Youtube oder Instagram.

Wir wünschen euch allen ein entspanntes und erholsames Wochenende.
Beste Grüße ausm Filmstudio 🙂


Kulturnacht 2020 – Aufzeichnung online.

Seit heute gibt es den Re-Upload des Livestreams auf unserem Youtube-Kanal. Wir haben uns dazu entschlossen die 14. Kulturnacht neu zu veröffentlichen, um den Bild-Ton-Versatz zu korrigieren, auch wenn wir dadurch all unsere Views & Gefällt-Mir-Angaben verlieren, so ist es uns wichtiger, dass alle Interesseirerten die Sendung zu jeder Zeit in guter Qualität anschauen können.

Danke an alle Künstler, Organisatoren und Helfer, die zum Gelingen dieser tollen Sendung/ Veranstaltung beigetragen haben. Und natürlich an alle Leute, die zugeschaut und postitives Feedback gegeben haben.

Nun aber viel Spaß und gute Unterhaltung beim Anschauen.