Sanierungsgebiet „Ploggenseering“ – erster Bescheid ausgestellt.

Für die Stadt Grevesmühlen gibt es sehr gute Neuigkeiten, denn das Landesförderinstitut hat den ersten Bescheid für das geplante Sanierungsgebiet „Ploggenseering“ ausgestellt.

Die vollständige Pressemitteilung kann im folgenden nachgelesen werden.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Mit Schreiben vom 05.08.2021 hat das Landesförderinstitut den ersten Bescheid für das geplante Sanierungsgebiet „Ploggenseering“ ausgestellt.

Damit ist amtlich, dass das Gebiet in das Städtebauförderungsprogramm des Landes aufgenommen wird. Es ist deshalb zu erwarten, dass die Stadt in den kommenden Jahren kontinuierlich Fördermittel für den dringend erforderlichen Straßenbau, für Wohnumfeldverbesserungen, die weiteren Bauabschnitte des Schulcampus, Parkplatzanlagen und ggf. für die angedachte Fußgängerbrücke über die B 105 sowie die Projektsteuerung dieser Investitionen erhält.

Mit diesem Förderprogramm wurden in der „Altstadt“ in den letzten 30 Jahren ca. 70 Mio. € umgesetzt. Der Vorteil bei der Städtebauförderung ist, dass die Stadt Planungssicherheit hat und somit über einen längeren Zeitraum die geplanten Einzelprojekte umsetzen kann. Die Stadt ist in der Regel mit 1/3 an den Kosten bei diesem Förderprogramm beteiligt.

Für das Programmjahr 2021 stehen zunächst 562.500 € zur
Verfügung, die innerhalb der nächsten 5 Jahre auszugeben sein werden. Aus dem Sanierungsgebiet „Altstadt“ wissen wir, dass auch in den folgenden Jahren Fördermittel erwartet werden dürfen, so dass mit einem Bauprogramm von mind. 1 Mio. € pro Jahr im Ploggenseering gerechnet werden kann.

Im ersten Schritt sind die Projektsteuerung sowie die Fortschreibung des ISEK, des Integrierten Stadtentwicklungsprogramms notwendig. Das letzte Mal wurde das ISEK mit breiter Öffentlichkeitsbeteiligung erarbeitet. Mit ersten größeren Baumaßnahmen im Ploggenseering kann ab 2023 gerechnet werden.

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 10. August 2021.

Schulcampus Grevesmühlen: Tiefendruckverdichtung beginnt.

Es gibt Neuigkeiten zum Neubau des Grevesmühlener Schulcampus. Dieser schreitet unaufhörlich voran. So beginnt am heutigen Montag die Tiefendruckverdichtung, welche circa drei Wochen andauern wird. Mehr dazu in der Pressemitteilung der Stadt.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Die Bauarbeiten rund um das Großprojekt „Schulcampus“ nehmen Fahrt auf.

In den vergangenen Wochen konnte bereits die alte Aschebahn abgetragen und eine Erdgasleitung durch die Stadtwerke umverlegt werden, die sich im Baufeld befand. Eine asphaltierte Baustraße wurde ebenfalls errichtet.

Ab Montag, den 19. Juli wird mit der Tiefendruckverdichtung begonnen, da der Boden zu locker ist, um dem Neubau standzuhalten.

„Die Bewohner der benachbarten Häuser Am Poststeig wurden bereits informiert und eine Beweissicherung wurde durchgeführt.“ so Annette Kutschera vom Bauamt der Stadt Grevesmühlen. Parallel zu den Verdichtungsarbeiten werden Schwingungsmessungen in den beiden benachbarten Wohngebäuden durchgeführt.

Die Verdichtung wird etwa 3 Wochen andauern.

Rütteldruckeinheit der Firma MENARD /// Foto: Menard GmbH

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 16. Juli 2021.

Workshop ‚Digitale Fotografie‘ im Jugendclub Selmsdorf (13. & 14. Juli 2021).

In der vierten Sommerferienwoche, genauer am 13. und 14. Juli 2021 findet im Jugendclub Selmsdorf ein Workshop für Einsteiger statt, der sich mit dem Thema digitale Fotografie beschäftigt.

Hier werden alle Interessierten ab 13 Jahren sowohl theoretisch als auch praktisch an die Arbeit mit digitalen Kameras herangeführt.

Was ist digitale Fotografie? Wie funktioniert die Technik? Was muss beachtet werden? Welche Möglichkeiten ergben sich? Wie gestalte ich ein Bild, dass es interessant aussieht? ...

Neben einem kleinen Teil Theorie steht natürlich die Praxis im Vordergrund. So wird zu verschiedenen Themen fotografiert, diskutiert und ausgetauscht. Hinzu kommt eine Vorstellung freier Software zum Bearbeiten der eigenen Fotos.

Wichtig ist, dass jeder eine eigene Digitalkamera mitbringt (DSLR oder andere). Notfalls kann auch eine gestellt werden (sehr begrenzt). Der Kostenbeitrag für beide Tage beträgt nur 5,- Euro und beinhaltet auch kleine Speisen und Getränke. Die Anmeldung ist noch bis 7. Juli möglich:

jugendarbeit@selmsdorf.de
oder
0163 – 50 70 558

Ihr solltet euch beeilen, denn die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.


City-Nacht light am 18. Juni 2021.

Mit Beginn der Sommerferien hat es die Stadt Grevesmühlen zusammen mit den Gewerbetreibenden und der Hilfe des Landkreises geschafft, dass am Freitag dem 18. Juni 2021 eine light Version der beliebten City-Nacht stattfinden kann und wird. Alle Informationen könnt ihr der Pressemitteilung entnehmen.

Wir freuen uns auf kommende Woche Freitag und sehen uns bestimmt auf dem Marktplatz.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Am 18. Juni wollen der Gewerbeverein und die Stadt Grevesmühlen die Citynacht in Grevesmühlen gemeinsam mit Ihnen feiern.

Zentrum des Treibens werden wie in den Vorjahren die August Bebel- und die Wismarsche Straße sowie der Markplatz sein. Von 17 bis 20 Uhr werden die meisten Geschäfte der Innenstadt für Besucherinnen und Besucher öffnen und zu einer Shoppingtour am Freitagabend einladen.

Hinzu kommen Straßenmusiker – mit dabei sind unter anderem Gleis 4 sowie Matze & Andi – und Speise- und Getränkeangebote. Alles verteilt sich in der Innenstadt und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auf dem Markt können sich die Kleinsten beim Kinderschminken nicht nur Farbe, sondern auch ein Lachen ins Gesicht zaubern lassen.

Es gelten weiterhin besondere Vorkehrungen wegen der Corona-Pandemie. Wir bitten daher vor allem um die Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln. Diese Veranstaltung haben wir zusammen den Gewerbetreibenden nur sehr kurzfristig planen können. Kommen Sie vorbei und genießen Sie mit uns ein paar nette Stunden!

Ausdrücklich möchten wir uns bei den zuständigen Behörden des Landkreises bedanken, dass sie uns sehr kurzfristig und zielführend bei der Vorbereitung unterstützt haben.

Lars Prahler
Bürgermeister

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 10. Juni 2021.

FerienLeseLust 2021 in der Stadtbibliothek.

In unserer Stadtbibliothek in Grevesmühlen gibt es vom 8. Juni bis zum 6. August 2021 die FerienLeseLust M-V. Um was es sich dabei handelt und was ihr dort nutzen und machen könnt steht ausführlich in der Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen.

Für alle Leseratten der Klassen 4 bis 6 eine tolle Aktion über die gesamten Sommerferien und die Lehrer haben sogar die Möglichkeit eine gute Deutschnote, einen positiven Eintrag ins Zeugnis oder einen Hausaufgabenjoker zu verteilen.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 – 6 (vor den Ferien) können sich, mit der Einwilligung und Unterschrift der Eltern, kostenlos in der Stadtbibliothek Grevesmühlen für die FerienLeseLust anmelden. Viele aktuelle Bücher wurden speziell für diese Altersgruppe mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur gekauft.

Für jeweils zwei Wochen können die Bücher ausgeliehen werden. Zu jedem Titel wird entweder ein beiliegender Fragebogen ausgefüllt oder eine eigene kreative Auseinandersetzung mit dem gelesenen Buch angefertigt und bei uns in der Stadtbibliothek mit abgegeben. So wird überprüft, ob das Buch auch gelesen wurde.

Die gelesenen Bücher werden im Logbuch eingetragen. Schon für ein erfolgreich gelesenes Buch bekommen die Teilnehmer auf der Abschlussveranstaltung am 23. August 2021 ein Lesezertifikat, auch tolle Preise werden verteilt und es wird eine tolle Lesung geben.

Die Lehrer haben die Möglichkeit, für die Teilnahme an der FerienLeseLust eine gute Deutschnote zu erteilen, einen Eintrag ins Zeugnis als Belohnung vorzunehmen oder einen Hausaufgabenjoker zu verteilen.

Weitere Infos zu den Terminen und zum Ablauf der Aktion FerienLeseLust gibt es während der Öffnungszeiten in der Stadtbibliothek Grevesmühlen, telefonisch unter 03881 – 723 253 oder per E-Mail bibliothek@grevesmuehlen.de.

Also, liebe Schülerinnen und Schüler der 4. – 6. Klassen: Wollt ihr Freunde in der Bibliothek treffen, tolle Leseabenteuer erleben oder in ferne Welten reisen, dann meldet euch in der Stadtbibliothek Grevesmühlen zur FerienLeseLust an!

Das Bibliotheksteam freut sich auf euch!

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 8. Juni 2021.

Stadtfest 2021 in Grevesmühlen findet nicht statt.

Die Headline sagt es schon – traurig, aber wahr, doch auch dieses Jahr wird das Stadtfest abgesagt. Hierzu hat die Stadt Grevesmühlen eine ausführliche Pressemitteilung veröffentlicht.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Wir haben intern vereinbart, dass wir die Entscheidung, ob das Stadtfest im August stattfinden wird, gemeinsam abschließend im Festkomitee treffen. Und unsere Hoffnung war bis zuletzt, dass sowohl die Infektionszahlen als auch die Verordnungslage für den August so klar sind, dass man weiß, worauf man sich einlässt.

Am 31.05. haben wir getagt und einstimmig entschieden, das Stadtfest 2021 abzusagen. Denn auch wenn die Infektionszahlen in den letzten Tagen deutlich gesunken sind, bringt die aktuelle Verordnungslage und insbesondere der sog. MV-Perspektivplan vom 27.05.2021 nicht genug Planungssicherheit. Diese Planungssicherheit wäre aber erforderlich, denn jetzt müssten kostenpflichtige Aufträge ausgelöst und die Vorbereitungen in den Vereinen starten.

Der MV-Perspektivplan sagt dazu:

Das Land strebt eine Abstimmung mit den übrigen Bundesländern über
Großveranstaltungen wie z.B. Volksfeste im Laufe des Junis an.
Dies gilt auch für Tanzveranstaltungen in Diskotheken, Clubs usw. sowie für Sportveranstaltungen mit einer größeren Anzahl von Zuschauenden. Gleiches gilt für den Bereich der Prostitution und des Prostitutionsgewerbes. Sollte die Abstimmung hierzu nicht gelingen, wird das Land im Laufe des Junis zu diesen Fragen Entscheidungen treffen.“ (MV-Perspektivplan vom 27.05.2021)

Diese Abstimmung kommt für unser geplantes Stadtfest Mitte August zu spät! Und es ist auch inhaltlich kaum zu erwarten, dass wir ein Stadtfest wie Sie es erwarten und wie wir es mit Ihnen feiern möchten, tatsächlich durchführen können. Denn bisher gibt es in der Verordnung mehrere Festlegungen, die vermuten lassen, dass begrenzte Besucherzahlen, Abstände, Besuchererfassungen, Alkoholverbot usw. erforderlich würden. Alles das passt nicht zu unserem Stadtfest.

Wir haben vereinbart, dass wir die Kulturnacht 2021 am 30.10.2021 ähnlich wie im letzten Jahr im größeren Umfang durchführen. Wir starten die Planungen für die Kulturnacht in den kommenden Wochen und informieren dann darüber, was erwartet werden darf.

Lars Prahler
Bürgermeister

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 2. Juni 2021.

Öffnungen ab 1. Juni in Grevesmühlen.

Die Stadt Grevesmühlen hat eine ausführliche Pressemitteilung zu den bevorstehenden Öffnungen ab dem 1. Juni 2021 veröffentlicht. Diese möchten wir euch natürlich hier auf unserer Homepage zum Lesen anbieten.


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Aufgrund der aktuellen Corona-Landesverordnung legt die Stadt Grevesmühlen folgende Lockerungen fest:

1. Öffnung des Rathauses
Ab dem 01.06. gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten im Rathaus. Zu beachten sind jedoch die aktuellen Hygienevorschriften und die Arbeitszeiten der Beschäftigten, die zum Teil versetzt oder im Homeoffice arbeiten, um gemeinsame Bürozeiten zu vermeiden. Es wird aber so organisiert, dass in jedem Amt eine Ansprechpartnerin/ ein Ansprechpartner während der Öffnungszeiten für Besucherinnen und Besucher zur Verfügung stehen wird. Bereits vergebene Termine haben weiter ihre Gültigkeit, auch zukünftig sind Terminwünsche gerne an uns zu richten.

2. Öffnung Museum, Bibliothek, Archiv, Stadtinfo
Auch hier beabsichtigen wir die Öffnung zum 1. Juni unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen.

3. Sportstätten
Alle Regelungen, die das Land für den 1. Juni und für die späteren Termine angekündigt hat, wollen wir für unsere Sportstätten umgehend umsetzen. Die Vereine sind über die bereits bekannten Rahmenbedingungen informiert. Auch ist beabsichtigt, dass die Sportstätten über die Sommerferien für die Vereine nutzbar bleiben, um den Vereinen und den Sportlern die Möglichkeit einzuräumen, ihr Vereinsleben wiederaufzunehmen und ihren Hobbies nachzugehen.


Diese Maßnahmen erfolgen nach umfangreichen Beratungen mit dem Personalrat, für dessen kurzfristige und konstruktive Zusammenarbeit während der Coronazeit ich ausdrücklich an dieser Stelle danken möchte.

Lars Prahler
Bürgermeister

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 28. Mai 2021.

Landratswahl 2021: Stichwahl diesen Sonntag, 9. Mai.

Die hinter uns liegende Landratswahl in M-V, vom 25. April 2021 hatte keine eindeutige Entscheidung gebracht. Somit wird am Sonntag, dem 9. Mai 2021 die Stichwahl stattfinden. Hierzu die Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen:


Pressemitteilung Stadt Grevesmühlen

Am Sonntag, den 09.05. steht die Stichwahl zwischen Frau Kerstin Weiss und Tino Schomann an und somit die Entscheidung, wer in den kommenden Jahren als Landrätin oder Landrat die Leitung der Landkreisverwaltung übernimmt.

Dies ist eine wichtige Wahl. Denn vieles, was sich in der Region bei der Infrastruktur, in den Schulen, beim Sozialen und in der Wirtschaft entwickelt, wird maßgeblich auf der Ebene des Landkreises gesteuert. Und Nordwestmecklenburg ist Ihre Heimat. Alles das, was hier passiert, geht Sie also unmittelbar etwas an. 

Wir freuen uns gerade in diesem Jahr, dass wir zahlreiche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in Grevesmühlen und im Amt Grevesmühlen-Land trotz der besonderen Bedingungen gewinnen konnten. Sie sorgen für den korrekten Ablauf der Wahl und übernehmen auch die Auszählungen, und das teilweise über 8 Stunden an zwei Sonntagen. Bereits der 1. Wahlgang hat gezeigt, dass in den Wahlräumen die Hygienekonzepte funktionieren, so dass niemand Sorge tragen muss, der vor Ort seine bzw. ihre Stimme abgeben möchte.

Die Wahlbeteiligung war beim 1. Wahlgang vor knapp 14 Tagen schon verhältnismäßig niedrig und bei einer Stichwahl droht diese Wahlbeteiligung aus Erfahrung heraus noch niedriger auszufallen. Dafür mag es gute Gründe geben, aber gut ist das für uns und für Nordwestmecklenburg allemal nicht.

Ein leider inzwischen verstorbener, ziemlich bodenständiger Bürgermeister aus unserer Region sagte mal: “ Hast Du nicht gewählt, hast Du nichts zu melden!“ Ganz so ist das natürlich nicht, aber damit hat er wohl für jeden verständlich auf den Punkt gebracht, worauf es ankommt.

Gehen Sie also bitte wählen!

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag
Inka Berg
Haupt- und Ordnungsamt

Pressemitteilung der Stadt Grevesmühlen vom 6. Mai 2021.

#EuerSongFürMV: Bewerbungsfrist verlängert.

Wie vor kurzen mitgeteilt sucht Mecklenburg-Vorpommern zum 30. Geburtstag deinen/ euren Song, um ordentlich feiern zu können.

Nun wurde die Bewerbungsfrist aufgrund der aktuell geltenden Kotaktbeschränkungen, um satte drei Monate verlängert und zwar auf den 25. Juli 2021. Bis dahin könnt ihr eure kreativen Songs/ Tracks einreichen.

Hier für euch noch eimal alle Eckdaten vom Landesjugendring MV:


Motto 
Setzt euch mit MV musikalisch auseinander. Was wünscht ihr euch für MV? Wie sieht euer Alltag aus? Euer Lebensraum? Was treibt euch um? Was bereitet euch Freude oder Sorgen? Was macht MV für euch lebenswert? Verpackt all das in Text und Musik – und schickt uns euren Song! 

Wer kann mitmachen? 
Junge Musiker:innen bis 27 Jahre, die noch keinen Vertrag mit einem Label haben. 

Bewerbung? 
Bewerbt euch mit eurem Song bis zum 25. Juli 2021

Abstimmung 
Auf www.euer-song-fuer-mv.de kann nach Bewerbungsschluss für eure Songs abgestimmt werden. Auf der Webseite möchten wir euch kurz vorstellen. Dafür sendet uns ein kurzes Vorstellungsvideo oder auch ein Foto und einen Text über euch. Und natürlich für die Abstimmung euren Song. 

Unterstützung 
Ihr braucht Hilfe bei der Realisierung eures Projektes? Meldet euch bei uns. Wir vermitteln euch gerne Räume zum Proben oder für die Aufnahme eurer Songs.

Preise 
Gewinnt eine professionelle Studio-Aufnahme und einen Videodreh.

Spread the word!
Teilt die Webseite und die Aktion gerne unter #euersongfürmv in den sozialen Medien. Grafiken zum Teilen findet ihr unter www.euer-song-fuer-mv.de. Auf Instagram unter @euersongfuermv.

Kontakt
euersongfuermv@ljrmv.de
0385 – 76076-12
 
Der Songcontest wird organisiert vom Heimatverband MV, dem Landesjugendring MV und gefördert vom Heimatverband MV und der Stiftung Demokratische Jugend.


Also – haut in die Tasten, seid kreativ und produziert großartige Musik.

Gewerbegebiet Grevesmühlen Nordwest erhält Markenzeichen G3.

Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern vergab letzte Woche dem Gewerbegebiet Grevesmühlen Nordwest das Markenzeichen G3. Somit ist es das dritte „Grüne Gewerbegebiet“ im Nordosten Deutschlands.


Pressemitteilung Ministerium für Energie, Infrastruktur und DIgitalisierung Mecklenburg-Vorpommern

Das Industrie- und Gewerbegebiet Grevesmühlen Nordwest ist das dritte „Grüne Gewerbegebiet“ im Nordosten Deutschlands. Energieminister Christian Pegel übergab heute die Zertifizierungsurkunde des Landesdialogs „Grüne Gewerbegebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ an Bürgermeister Lars Prahler und Unternehmer der Stadt.

„Grevesmühlen ist hinsichtlich Nachhaltigkeit und Digitalisierung ein Vorbild“, lobte Energieminister Christian Pegel. „Die Stadt zeigt mit vielen Aktionen, dass Ressourcenschonung und Energieeffizienz möglich sind, ohne die Belange der Wirtschaft aus dem Blick zu verlieren. Die Stadt lebt von der Balance zwischen Naturverbundenheit und wirtschaftlicher Attraktivität. Nachhaltige Verkehrskonzepte wie beispielsweise das Rufbussystem sorgen für kostengünstige und flexible Mobilität. Grevesmühlen ist darüber hinaus ein Vorreiter in Sachen Digitalisierung: Ich erinnere nur an das kostenlose Hochgeschwindigkeits-W-LAN im Innenstadtbereich, das für Einheimische und Touristen attraktiv ist.“

Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement der Hochschule Trier hat eine Potenzialanalyse für das Gewerbegebiet in Grevesmühlen erstellt. Danach decken die fünf Unternehmen des 47 Hektar großen Gewerbegebiets an der Bundesstraße 105 bereits jetzt rund 81 Prozent ihres Gesamtstromverbrauchs und ihren Wärmebedarf zur Gänze mit Energie aus erneuerbaren Quellen.

Aus der Kooperation ansässiger Unternehmen mit dem örtlichen Klärwerk wurden darüber hinaus drei Nah-Wärmenetze entwickelt. Seit 2014 ist die Kläranlage das erste Energie-Plus-Klärwerk in Deutschland. Das bedeutet, dass sie mehr Energie erzeugt als verbraucht. Weil aktuell nur 36 Prozent der produzierten Wärme im Gewerbegebiet selbst verwendet werden, kommen Überschüsse der öffentlichen Wärmeversorgung zugute. Davon profitieren künftig ein Pflegeheim der Diakonie, ein Haus für betreutes Wohnen der städtischen Wohnungsgesellschaft sowie ein neu entstehendes Wohngebiet.

„Wir in Mecklenburg-Vorpommern sind Vorreiter bei der Erzeugung regenerativer Energien, decken bereits seit 2013 rein rechnerisch unseren Strombedarf aus grünen Quellen. Damit bringen wir Energie- und Wärmewende voran und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Mit dem Landesdialog ,Grüne Gewerbegebiete in Mecklenburg-Vorpommern‘ knüpfen wir daran an und dehnen unser Engagement aus: Unternehmen, Gewerbe- und Industriegebiete, die mit Maßnahmen in den Bereichen erneuerbare Energien, Ressourceneffizienz, sparsamer Flächenverbrauch und alternative Mobilität punkten, erhalten als Qualitätsmerkmal unser Label“, warb Energieminister Christian Pegel während der Übergabe und ergänzte: „Kürzlich hat eine Stadt in Bayern Interesse an unserem Label angemeldet. Ich freue mich sehr darüber, dass unser grünes Beispiel Schule macht:“

Hintergrund
Der Landesdialog „Grüne Gewerbegebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ ist ein Angebot für Unternehmen, Vermarkter von Gewerbe- und Industriegebieten sowie Kommunen, sich aktiv für eine nachhaltige Entwicklung einzusetzen. Mit dem Label „G³ – Grünes Gewerbegebiet in M-V“ erhalten sie und die Kommunen, in denen sie beheimatet sind, ein starkes Marketinginstrument für die Bewerbung ihres Standorts bei Kunden ebenso wie bei Fachkräften und Unternehmen, die einen Standort suchen.

Weitere Informationen zur Landesinitiative und dem Weg zur Zertifizierung: www.gruene-gewerbegebiete.de

Pressemitteilung des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und DIgitalisierung Mecklenburg-Vorpommern vom 23. April 2021.