Rückblick: Medienprojekt im JC Selmsdorf.

Heute blicken wir kurz zurück auf ein tolles Projekt, welches in den Herbstferien vom 4. bis 8. Oktober im Jugendclub Selmsdorf stattgefunden hat – „Harry Potter meets Selmsdorf“.

Das Medienprojekt wurde vom Jugendclub Selmsdorf und dem Kinder- und Jugendfilmstudio Grevesmühlen durchgeführt. Begonnen hatte alles vor langer Zeit mit dem Wunsch, dass eine alte Telefonzelle zu neuem Leben erweckt werden und darin ein Bücherbasar einziehen soll. Nun hatte der Leiter des Filmstudios im Sommer ’21 ein sehr entspanntes und informatives Treffen mit Janne Krüger, der Leiterin des Jugendclubs Selmsdorf, und machte den Vorschlag, dass man die Telefonzelle doch so umgestalten kann, wie man sie aus den Harry Potter Filmen kennt. Diese Umgestaltung wiederum können junge und kreative Schüler:innen in einer kleinen Filmdokumentation festhalten. Das Medienprojekt war geboren.

Nachdem von Janne Krüger und Ines Osterloh, Schulzozialarbeiterin in Selmsdorf, vor Ort alles vorbereitet wurde und Andreas Grimm einen Workshop zum digitalen Filmen erarbeitet hatte, fiel der Startschuss am Montag, dem 4. Oktober 2021, 10 Uhr mit einer Vorstellungsrunde und einem leckeren Frühstück.

Der erste Tag bestand darin Grundlagen bzw. handwerkliche Kenntnisse des Filmemachens kennen zu lernen und diese zu üben. So gab es zu Beginn einen Vortrag, um theoretisches Wissen zu vermitteln, welches im Anschluss sofort praktisch umgesetzt und ausgewertet wurde. Es ging um Einstellungsgrößen, Perspektiven, Bildgestaltung, Interviewführung, dem Agieren vor der Kamera, dem Aufbau der Kamera- und Lichttechnik und natürlich das Bedienen der Kameras.

Tag 2 begann mit einer intensiven Wiederholung des Gelernten vom Vortag und weiteren Übungen. Zudem wurde besprochen bzw. erarbeitet wie der Film sein soll, welche Interviewpartner angefragt werden müssen, was gefilmt werden soll, damit die Umgestaltung auch visuell dargestellt werden kann und natürlich welche Fragen den Gästen vor der Kamera gestellt werden sollen. Am Ende des Tages hatten die jungen Filmemacherinnen ein fertiges Skript und man freute sich auf die bevorstehenden Filmaufnahmen.

In den darauf folgenden Tagen wurden die Dreharbeiten erfolgreich durchgeführt. Unter Hilfe und Anleitung von Andreas Grimm konnten die Kids jede Menge Neues lernen und neue Erfahrungen sammeln. Dabei wurde sowohl konzentriert als auch mit sehr viel Spaß gearbeitet. Selbst die Interviewgäste und Besucher waren beeindruckt vom professionellen Auftreten und kreativen Arbeiten der Teilnehmerinnen.

Mittlerweile befindet sich der Film in der Postproduktion und wird, wenn alles klappt, dieses Jahr fertiggestellt. Eine kleine Filmpremiere ist ebenfalls geplant. Der Termin dafür wird dann auf den relevanten Kanälen bekanntgegeben.

An dieser Stelle ein Dankeschön an alle die dieses Projekt unterstützt haben, vor allem unsere Interviewpartner vor der Kamera – Martin Ahlbeck (Malermeister), Marcus Kreft (Bürgermeister), Monika Buchholz (ehrenamtl. Betreuerin des Bücherschranks) & Josephin Römer (Grafikerin / verantwortlich für die grafische und bildliche Gestaltung der Telefonzelle). Besonderer Dank an die drei kreativen Filmemacherinnen Lea, Valerie und Greta., die mit viel Enthusiasmus, Spaß und Freude am Projekt teilgenommen und tolle Aufnahmen gemacht haben.

Natürlich wurden auch zahlreiche Fotos gemacht, damit jeder Interessierte einen Einblick in das Medienprojekt erhalten und die Teilnehmerinnen diese großartige Woche in Erinnerung behalten kann.

Herbstliche Grüße aus dem
Kinder- und Jugendfilmstudio Grevesmühlen.


Facebooktwitterredditpinterestlinkedintumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.